Stromwechsel ist einfach

Den Stromanbieter wechseln dauert nur fünf Minuten. Die Kampagne "Atomausstieg selber machen", die von den vielen bekannten umweltpolitisch engagierten Organisationen unterstützt wird, empfiehlt die von den Kohle- und Atomkonzernen unabhängigen überregionalen Ökostromanbieter. Sie bieten ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen an. Gleichzeitig können Sie die die Lesetage und die BI Moorburgtrasse stoppen unterstützen, indem Sie auf den Wechselverträgen unsere Vertriebspartnernummer eingeben. Dafür gibt es auf den Wechselformularen ein vorgezeichnetes Feld. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass wir auch weiterhin "Lesetage selber machen" können.

EWS Schönau: 225468
hier muss die ID-Nr. in der Mail genannt werden und die Formular-PDF in den Anhang. Bei den Schönauer Stromrebellen können Sie auch mit einer Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe Ökostrom bekommen.

Greenpeace Energy: VP0161
wenn Sie auf den oben stehenden Link klicken, ist ein Eingeben der ID nicht nötig. Hier können Sie Windgas beziehen. Lesen Sie dazu das Greenpeace Energy Positionspapier zu Biogas

Naturstrom: VP-483
ID-Nummer im Formularfeld "Vertriebspartner" eingeben. Hier können Sie auch mit einer Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe Ökostrom bekommen

Lichtblick: 401219
Hier gibt es keine Online-Möglichkeit unsere ID mitzuteilen. Es muss eine zusätzliche Mail geschickt werden.

Hamburg Energie: BIMS 0111
Hier muss die ID-Nr. in der Mail genannt werden und die Formular-PDF im Anhang

Der Standard oben genannter Stromanbieter liegt höher als der verschiedener Zertifizierungen von "Ökostrom".

Problematisch sind sogenannte "Ökotarife" von Anbietern, die gleichzeitig Atom- und Kohlestrom verkaufen. Bezieht man "Ökostrom" von ihnen, so bedeutet dies, dass für konventionelle Kunden, die keinen Wert auf Ökostrom legen, noch mehr Atom- und Kohlestrom eingespeist wird. Unterm Strich bedeutet ein Wechsel zu einem "Ökotarif" also nur, dass Sie einen höheren Preis für ihren Strom bezahlen, sich aber keinen Millimeter der Energiewende nähern.

Auf keinen Fall sollte man sich auf die Selbstaussagen von Stromanbietern verlassen, so ist z.B. Naturenergie eine Tochter von EnBW. Zum Teil ist es sehr schwierig zu durchschauen, ob nicht ein Konzern des Energie-Oligopols hinter einem gut klingenden Namen steht.

An vielen Orten gibt es positive Entwicklungen bei den Stadtwerken. Das Hamburger Unternehmen "Hamburg Energie" hat sich bislang nicht selbst verpflichtet, Strom aus eigenen Anlagen zu vertreiben. Einige Anlagen sind aber in recht kurzer Zeit errichtet worden und ein wichtiger Vorteil ist die regionale und dezentrale Strategie, dort Energie zu erzeugen, wo sie verbraucht wird.

Wir empfehlen außerdem die Urgewald-Broschüre "Wie radioaktiv ist meine Bank?" Mit dem Wechsel des Bankkontos können Sie noch auf einem weiteren Weg den Einfluss der Atom- und Kohlekonzerne schmälern.

Inzwischen gibt es auch eine Broschüre zu Klimakiller Banken

Solange die vier großen Energiekonzerne noch nicht abgemeldet sind, werden sie versuchen, Vergünstigungen für ihre zerstörerischen Großtechnologien durchzusetzen. Durch niedrige CO2 Preise wird die EEG-Umlage nach oben getrieben.

Stromtarife Preisvergleich

Wer noch nicht überzeugt ist und höhere Preise für "echten Ökostrom" befürchtet, kann auf der BUND-Seite die KWh pro Jahr eingeben und erhält dann eine Vergleichsübersicht der aktuellen monatlichen Kosten.

Natürlich freuen wir uns auch über Geldspenden auf das folgende Konto:

Claudia Bretschneider
Cronbank
Ktonr.:2 79 63 09
BLZ: 505 300 00

Stichwort: Lesetage